• K

    HALLO

  • I

    beim

  • M

    Kinder - museum

  • U

    OWL

 

Willkommen auf den Seiten des Kindermuseums OWL. Was sich hinter unserer Bezeichnung verbirgt, was wir Ihnen anbieten und wo Sie uns finden können, erfahren Sie auf den folgenden Seiten. Eine informative Lektüre wünschen wir Ihnen!

Die Falkenkita wird 20 – und wir feiern mit!

20 Jahre Falkenkita. Ein Grund zum Feiern.

Vom 02.09.- 10.09.2017 gibt es eine bunte Festwoche mit vielen verschiedenen, kulturellen Angeboten und Aktionen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf der Fußballwiese an der Gutav-Adolf-Str. 17.

Die Festwoche beginnt mit der großen 20-Jahr-Feier der Falkenkita am 02.09.2017.

Das Kindermuseum OWL feiert mit und gestaltet einen Nachmittag auf der Festwiese. Am Dienstag, den 05.09.2017 ab 16 Uhr könnt ihr im Festzelt die größte Murmelbahn Bielefelds bauen, Murmelbilder machen und eure eigenen Murmel herstellen. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Wir freuen uns auf euch – Kommt vorbei

das gesamte Programm der Festwoche, könnt ihr hier einsehen:

Tok, tok, tok geht in die zweite Runde

Die Kindermuseumsausstellung rund ums Thema Holz geht im Kalletal in die zweite Runde. Das Wald- und Forstmuseum Heidelbeck e.V. zeigt aktuell die Ausstellung “tok, tok, tok- auf Holz geklopft”. Nun wurde die Ausstellung umgebaut und einige Stationen ausgetauscht. 

In den schönen Räumlichkeiten des Museums kann man weiterhin bis einschließlich 01. November 2017 Spannendes zum Holz erfahren, erleben und erforschen.

Eine besondere Veranstaltung, die mit einem Besuch in der Kindermuseumsausstellung verbunden werden kann, ist der Apfeltag des BUND, der im Wald- und Forstmuseum Heidelbeck e.V.  dieses Jahr am 08. Oktober von 11- 17 Uhr stattfindet.

 

 

Öffnungszeiten des Museums:

Samstags von 13 – 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen von 10 – 18 Uhr
Für Gruppen (ab 10 Personen) und Schulklassen sind Besuche und Führungen auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich
 
Wald- und Forstmuseum
Kurstraße 7
32689 Kalletal-Heidelbeck
Tel. 05264/6440
http://www.museumsverein-kalletal.de

 

 

 

Artikel im Standbein_Spielbein

Inga Michaelis, Kunstpädagogin und Vorsitzende des Vereins Kindermuseum OWL e.V. hat einen Artikel über das mobile Kindermuseum und die Ausstellung “KinderKörperSchutz – von Kopf bis Fuß” geschrieben, der in der Fachzeitschrift des Bundesverbandes der Museumspädagogik “Standbein_Spielbein” veröffentlicht wurde.

Inga Michaelis: Das Kindermuseum OWL e.V. – ein mobiles Kindermuseum:

Das Kindermuseum OWL e. V. ist ein mobiles Mitmach-Museum. Ein Kindermuseum ohne eigenes Haus? Ja, das Kindermuseum OWL e. V. besucht mit seinen Ausstellungen Kindergärten, Schulen, Museen und andere Kultureinrichtungen und schafft so einen Weg zur Teilhabe am kulturellen Leben für Kinder und ihre Familien. Am Beispiel der neuen Ausstellung „Von Kopf bis Fuß“ wird unter anderem der Einbezug von Kindern in die Entwicklung von Ausstellungen vorgestellt.

zum Artikel:

Standbein_Spielbein

Quelle: Bundesverband Museumpädagogik e.V. (Hrsg.) Standbein_Spielbein Heft 107; 1/2017

Johann Bünting Stiftung vergibt 5.000 € an das Kindermuseum OWL

 

„Museen für junge Menschen“: Unter diesem Motto stand die Förderinitiative 2017 der Johann Bünting-Stiftung, bei der insgesamt 25.000 Euro für die Förderung von Museen vergeben wurden. Dabei wurden Einrichtungen aus dem gesamten Vertriebsgebiet der Bünting Unternehmensgruppe, das heißt von der Nordseeküste bis ins Sauerland und von der niederländischen Grenze bis in den Großraum Hannover, ausgewählt. Im Rahmen einer ostfriesischen Teetafel wurden die symbolischen Schecks an die Vertreter der Museen überreicht, mit dem Ziel die kulturelle Bildung junger Menschen zu unterstützen

 

 

Insgesamt erhielten 5 Museen eine Förderung von 5.0000 €: Kindermuseum OWL, Bielefeld

MachMitMuseum miraculum,Aurich Stiftung

Museumsdorf Cloppenburg, Niedersächsisches Freilichtmuseum

Museum am Schölerberg, Osnabrück

kek-Kindermuseum für Bremen e.V.

 

Das Kindermuseum OWL e.V. freut uns sehr über diese großzügige Auszeichnung und Anerkennung der museumspädagogischen Arbeit!

 

KinderKulturFestival Duisburg

Vom 27.05.17 bis 04.06.17 fand das 20. Kinderkulturfestival in Duisburg statt. In diesem Jahr drehte sich alles um die Mathematik.

Ein vielfältiges, buntes Programm mit Theaterprogramm, Mitmach-Ausstellung und vielen verschiedenen Workshops wartete auf Kinder und Familien.

Das Kindermuseum OWL e.V. war mit Workshops “Erfindungen aus der Tüte” ein Teil des Duisburger Festivals.

Kindermuseum zu Gast im Wald- und Forstmuseum Kalletal-Heidelbeck

Das Kindermuseum OWL geht erneut auf Reisen. Dieses Mal ist es zu Gast im Wald- und Forstmuseum Kalletal-Heidelbeck.

Wir freuen uns sehr mit einigen Stationen aus der Erlebnisausstellung rund ums Thema Holz “tok, tok, tok – auf Holz geklopft” in einem Museum zu Besuch sein zu können, dass sich mit den Wechselwirkungen von Wald, Mensch und Tier beschäftigt.

An den Stationen des Kindermuseums nähern sich die Kinder spielerisch und forschend dem Thema Holz. Hier können sie auf dem eigenen Holzweg wandeln, verschiedene Holzer und Rinden unter die Lupe nehmen und fühlend erfahren. Aus einer Auswahl an Holzfunden suchen die Kinder Elemente, die sich im Holzmuseum präsentieren lassen oder erfinden ihr eigenes Holzspiel.

Eröffnet wird die Ausstellung am Sonntag, den 14. Mai 2017

Im August wird es ein Wechsel der Ausstellungsstationen geben und somit gibt es noch mehr Holz zu entdecken

 

Öffnungszeiten des Museums:

Samstags von 13 – 18 Uhr
Sonntags und an Feiertagen von 10 – 18 Uhr
Für Gruppen (ab 10 Personen) und Schulklassen sind Besuche und Führungen auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich
 
Wald- und Forstmuseum
Kurstraße 7
32689 Kalletal-Heidelbeck
Tel. 05264/6440
http://www.museumsverein-kalletal.de
 

 

 

 

 

Tok tok tok – auf Holz geklopft im Bauernhausmuseum

in Kooperation mit dem Bauernhausmuseum Bielefeld sind vom 5. März bis 21. Mai 2017 Teile der Kindermuseumsausstellung “tok, tok, tok- auf Holz geklopft” in der gleichnamigen Ausstellung im Bauernhausmuseum Bielefeld zu erleben.

                             Eröffnung am Sonntag 5.März um 11.30 Uhr 

                             mit Angela Terbrack und Dr. Lutz  Volmer

 

 

Bringt es Glück, wenn wir dreimal auf Holz klopfen? Wie sieht ein Holzwurm aus? Wer kann Jahresringe zählen? Kann man auf dem Holzweg auch balancieren? Wo verstecken sich Baumgeister? Und wie klingen Hölzer? Dies sind Fragen, denen Kinder beim Besuch der Ausstellung neugierig nachgehen. Die interaktiven Stationen rund um das Thema Holz regen nicht nur zum Ausprobieren und Mitmachen an, sondern fördern auch das selbstständige Erforschen.

Spielerisch erkunden die Kinder das Naturmaterial Holz, indem sie Wege und Türme bauen, Löcher bohren oder Hölzer unter die Lupe nehmen, befühlen und zum Klingen bringen. Durch Tasten, Beobachten und Hinhören werden wertvolle sinnlich-ästhetische Erfahrungen ermöglicht.
Im „Museum der hölzernen Dinge“ werden die kleinen Besucher selbst zu Ausstellungsmachern und präsentieren ihre Lieblingsstücke.

Auch für die erwachsenen Besucher gibt es einiges rund ums Holz zu entdecken. In Anlehnung an das Motto des BauernhausMuseums „Leben wie vor 150 Jahren“ werden Aspekte des „hölzernen Zeitalters“ thematisiert, das mit der Industrialisierung bald der Vergangenheit angehörte.
Vorgestellt wird Holz als nicht unbegrenzt verfügbare Ressource der Vormoderne, mit der sorgsam umgegangen werden musste und die der Staat deshalb reglementierte und zu rationieren versuchte. Die Ausstellung thematisiert, wie die Waldungen zielgerichtet für bestimmte Holznutzungen bewirtschaftet wurden. Historische Holzbearbeitungstechniken werden vorgestellt, die um einen ökonomischen Umgang sowohl mit dem Material als auch mit der menschlichen Arbeitskraft bemüht waren. Der zielgerichtete Einsatz bestimmter Holzarten für bestimmte Geräte wird anhand von historischen Gebrauchsgegenständen vorgeführt. Raffiniert und gekonnt bearbeitete hölzerne Dinge machen die früheren manuellen Fertigkeiten anschaulich. Schließlich wird gezeigt, was uns die Struktur des Holzes mit ihren Jahrringen heute noch mitteilen kann.

Bielefelder Bauernhausmuseum gGmbH, Dornbergerstr. 82, 33619 Bielefeld

Öffnungszeiten: Di-So, 11-18 Uhr

http://www.bielefelder-bauernhausmuseum.de/pages/ausstellungen/ausstellungs-vorschau.php

Bielefeld zeigt Herz

Die Sparkasse Bielefeld vergibt 200.000 € für gemeinnützige Projekte in Bielefeld. Das Kindermuseum OWL ist mit folgendem Projekt dabei:

Eine Ausstellung aus dem Koffer für das Kindermuseum OWL e. V.!

Ganz im Sinne des mobilen Kindermuseums OWL e. V. entwickeln wir passend zu unserer großen Ausstellung “KinderKörperSchutz – von Kopf bis Fuß” eine mobile Ausstellung aus dem Koffer. Mit dieser wollen wir das Museum in Schulen, Kitas und Jugendzentren bringen und so einen Teil zur kulturellen Teilhabe für alle Kinder beisteuern. Da das Museum direkt zu den Kindern kommt, können sie so spielerisch Lernen und frei nach dem Motto “Hands on! Minds on! Hearts on!” ästhetische Erfahrungen  machen und die Ausstellungselemente “be-greifen”.

Die Ausstellungen aus dem Koffer können für Aktionstage oder Projektwochen in Schulen, Kindergärten und Jugendzentren ausgeliehen werden! Aber auch für einen Kindergeburtstag kann man eine Ausstellung aus dem Koffer gut gebrauchen…

Ein großes Anliegen unserer Arbeit besteht darin selbst gesteuerte Lernerfolge durch die Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur zu fördern und so die Teilhabe und Teilnahme am kulturellen Leben von Kindern aktiv zu gestalten.

Körperschutz spielt eine zentrale Rolle in unseren Leben. Um gesund und sicher durch die Welt gehen zu können, haben sich Menschen die verschiedensten Dinge ausgedacht und benutzt.

Neben Tarnung, Sinneserfahrungen und Schutzsymbolen lernen die Kinder auch was ihre Kinderrechte sind.

Für die Umsetzung dieses Projektes freuen wir uns über Ihre Unterstützung!

https://www.bielefeld-zeigt-herz.de/project/kindermuseum-owl-e-v-ausstellungen-aus-dem-koffer/

Christina Kampmann besucht das Kindermuseum

Die Schirmherrin unserer Ausstellung “KinderKörperSchutz- von Kopf bis Fuß”, die Familienministerin  Christina Kampmann hat uns besucht und gemeinsam mit den Kindern der Falken-Kita die Ausstellung erkundet und eigene Schutzhelme gebastelt.

 

Foto: MFKJKS NRW / H. Severin

Foto: MFKJKS NRW / H. Severin

Foto: MFKJKS NRW / H. Severin

Foto: MFKJKS NRW / H. Severin

 

Studierende der FH Bielefeld

Studierende der FH Bielefeld besuchten im Rahmen ihres Seminars “Lernen in kulturpädagogischen Handlungsfeldern” das Kindermuseum und nutzen die Ausstellung als experimentelles Lernfeld.

Zum Film  -> Besuch im Kindermuseum OWL e.V.